BOLTEbloggt

Neues von der Bloggerbank

Tada… hier kommt er, mein erster Beitrag von der Bloggerbank. Mittwoch haben wir heute und dazu auch noch „Welttag des Buches“. Klar das ich als ausgesprochene Leseratten diesen Tag besonders feiere. Bislang habe ich mich fast den ganzen Tag durch zahlreiche Blogs gelesen, die an der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ teilnehmen. Ich bin auch mit von der Partie, doch dazu gibt es später noch einen besonderen Post. Tja, wie begeht eine Leseratte einen solchen Tag?

Zuerst habe ich bereits um halb zehn auf der Terrasse in der Sonne gesessen und was getan? Na gelesen natürlich. Dann hatte ich ein inspirierendes Gespräch mit einer Autorin, habe natürlich nebenbei ein bisschen gearbeitet und dabei einen Neukunden gewonnen, dann war ich einkaufen – nein, kein neues Buch hat den Weg in mein Buchregal gefunden – und dann Kaffeetrinken bei Mama. Dann wieder ein bisschen lesen auf der Bloggerbank, tja und nun sitze ich hier mit meiner Tochter. Wir lassen uns die Sonne auf den Pelz scheinen. Essen ist schon fast fertig und der Feierabend kann kommen.

Bevor ich aber – wie soll es heute anders sein – es mir mit einem Buch gemütlich mache (ich lese gerade ´Die Dienstagsfrauen`) will ich unbedingt noch eine Rezension schreiben, na und Glücksfee muss ich auch noch spielen. Hört sich alles ganz schön stressfrei an und doch fühle ich mich heute wie 80. Manchmal haste so Tage, boh ey, da kannste deine müden Knochen aber auch wirklich nicht mehr bewegen. Gruselig.

Tja, und was passiert noch so auf der Bloggerbank? Also vielleicht sollte ich euch erstmal erzählen, wo die sic befindet. Wir wohnen an einer Hauptstraße direkt in Peine. Nicht auf dem Dorf, nein, wir sind Stadtkinder. Leider nur Mittelstadtkinder und nicht Großstadtkinder, aber man gewöhnt sich dran. Die Bank steht vor unserem Reihenendhaus, auf der gerade neu gepflasterten Einfahrt inkl. Vorgarten mit pflegeleichtem (hoffe ich zumindest) Bambus. Ja, hat was von Urlaub. Bis auf die Hauptstraße eben. Doch der Vorteil, wenn man an einer solch belebten Straße wohnt: hier wird es nie langweilig. Wie beim Tennis kann man hier wechselseitig die Autos beobachten. Am schönsten aber sind die Leute die hier vorbei gehen. Wie dumm die gucken können, dass hier jemand auf einer Bank sitzt, Netbook auf dem Schoss und ab dafür. Manche gucken wirklich wie ein Auto, manche bleiben stehen und gerade die ältere Generation lässt schon mal einen Spruch los. Von „so kann man es aushalten“ bis „Sie haben es aber schön hier“ ist alles dabei. Toll, wenn man so mal mit anderen Menschen ins Gespräch kommt. Daher bin ich auch sehr gespannt, welche tollen Geschichten ich euch von der Bloggerbank berichten kann. Für heute soll es das aber gewesen sein. Schließlich ist meine to-do-Liste noch nicht ganz abgearbeitet. Und wie war das bei euch? Hattet ihr auch so einen schönen Welttag des Buches oder hat euch das Buch heute mal gar nicht interessiert (soll es ja geben)?

Ich melde mich wieder, versprochen!!!! Und wer es nicht verpassen möchte, wird einfach Leser dieses Bloggs, abonniert den RSS-Feed oder klickt ein „gefällt mir“ bei, na du weißt schon. Bis dahin

Eure Kathrin Bolte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*